GOTTESDIENST
Ma(h)lZeit
Gemeindebriefe

Seit dem Jahr 1879 gibt es methodistische Gemeindearbeit unter dem Krönchen, dem Wahrzeichen der Stadt auf der Turmspitze der evangelisch-reformierten Nikolaikirche.

Eine der zahlreichen im einstigen Erweckungsgebiet entstandenen Gruppen bat  damals die Wesleyanische Methodistenkirche in Deutschland um die  Entsendung eines ihrer Prediger. Dem Wunsch wurde nach gründlicher  Prüfung entsprochen und es entwickelte sich daraus in der Folge eine aufstrebende, aktive sowie selbstbewusste Gemeinschaft.

Mit  verschiedenen missionarischen Vorstössen in die Umgebung bemühten sich Gemeindeglieder über mehrere Generationen hinweg um geistliches und äusseres Wachstum. Davon blieb im Lauf der Jahre einzig die Tochtergemeinde in Weitefeld im Westerwald  übrig. Sie hat sich eigenständig entwickelt und ist ihrer »Mutter« längst über den Kopf gewachsen.

Die Gemeinde Siegen erlebte ihre Blütezeiten besonders vor und nach dem Zweiten Weltkrieg. Neben dem Schwerpunkt gottesdienstliches Leben konnten vor allem musikalische Gaben zum Tragen kommen. Der Gemischte Chor und der Bläserchor, ergänzt jeweils durch externe und eigene Solisten, fanden in beachtlichen kulturellen Veranstaltungen eine interessierte Öffentlichkeit.

Im Lauf der Jahre trafen aus der Siegener Gemeinde verhältnismässig viele junge  Menschen die Entscheidung, sich von Gott hauptamtlich als kirchliche Mitarbeiter berufen zu lassen. Von diesen Pastoren und Diakonissen aus dem Siegerland wirken einzelne noch bis heute prägend mit an der Gestaltung methodistischer Gemeindearbeit.

Mit dem wirtschaftlichen Rückgang im Siegerland und dem Wertewandel in den 1970er Jahren begann auch ein Schrumpfprozess für die EmK hier zu Lande. Der Gemeindebezirk Siegen ist nach wie vor selbstständig, gehört heute aber mit Weitefeld, Dillenburg und Wetzlar zum Verbund Dill-Sieg-Westerwald.

Als Reaktion auf vieler Orts zurück gehende Gliederzahlen und um die Herausforderungen der Zukunft besser bewältigen zu können, hat die süddeutsche Jährliche Konferenz als zuständige regionale kirchliche Organisation ihre Gemeindebezirke grundsätzlich zu Verbünden zusammengefasst. Durch diese Regionalisierung sollen Kräfte gebündelt und Möglichkeiten erweitert werden.

[Startseite] [Kontakt & Anfahrt] [Impressum] [Datenschutz]

  EmK Deutschland

  Ich bete für meine Kirche

  MP3 Andachten bei Radio M

  EmK Shop

  Spenden

Gemeindekonto:
Sparkasse Siegen
BLZ: 460 500 01
Konto Nr.: 1 140 805
IBAN: DE44 4605 0001 0001 1408 05
BIC:   WELADED1SIE